MEINE STATIONEN

  • Nach dem Zivildient in den Bodelschwingschen Anstalten, Bethel/Bielefeld Studium der Medizin in Göttingen, dabei Engagement in der Studentenbewegung

  • Promotion bei Prof. Friedrich Specht (KJP Universität Göttingen) zum Thema: „Zur Arbeit des Jugendamtes mit sogenannten auffälligen, störenden oder
    abweichenden Kindern und Jugendlichen. Eine Untersuchung von Jugendamtsakten“

  • Ausbildung in Neurologie / Neurophysiologie bei Prof. Erwin Volles u. a., Fachklinik Schildautal, Seesen /Harz, sowie bei Prof. Peter Kruckenberg, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Bremen-Ost

  • Mehrjähriges Engagement in der Gemeindeychiatrie Bremens (Pilotregion der bundesweiten Psychiatriereform)

  • Weiterbildungen in mehrgenerationaler Paar- und Familientherapie (Prof. Almuth Massing und Prof. Günter Reich, Universität Göttingen) und in analytisch-systemischer Familientherapie und Supervision (Prof. Peter Fürstenau, Düsseldorf)

  • Ausbildung zum Psychoanalytiker am Psychoanalytischen Institut Bremen (DGPT)

  • 1987 Niederlassung in freier Praxis als Psychoanalytiker und Psychotherapeut

  • Ausbildung zum Gruppenanalytiker (DAGG / D3G) beim Gruppenanalyseseminar (GRAS), geleitet von Prof. Michael Lukas Moeller

  • 1996 Mitbegründer der Norddeutschen Arbeitsgemeinschaft für Psychodynamische Psychiatrie (NAPP e. V.) und sechs Jahre lang deren 1. Vorsitzender

  • Mehrjähriges Engagement für die Professionalisierung Gruppenanalytischer Supervision und Organisationsberatung in der Sektion AG des DAGG

  • Gruppenanalytischer Supervisor und Organisationsberater (DAGG / D3G)

  • Mehrjährige engagierte Zusammenarbeit mit der DGSv und Aufnahme in dieselbe auf Einladung des Vorstandes der DGSv

  • Supervisor und Coach (DGSv)

  • 2010 - 2013 Berufung in das Fachgremium „Zukunft der Supervision“ der DGSv

  • 2013 - 2016 Berufung in den Beirat des Dachverbandes der deutschsprachigen Psychosetherapeuten (ddpp)

  • 2016 / 2017 Beendigung des Arbeitsbereiches Psychoanalytische Psychotherapie als Kassenleistung (nach 30 Jahren)

  • Fortführung der Praxis als Praxis für Supervision, Coaching und organisationsbezogene, psychodynamische Beratung vorwiegend in Norddeutschland, aber auch in West- und Süddeutschland sowie Österreich